Autor Thema: Drachensymbole aus Zinn  (Gelesen 28132 mal)

Offline Arianna

  • Vorstandsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2411
    • Alizea´s Reich
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #120 am: Februar 04, 2019, 19:45:58 »
@Johannes: Kennst du auch das aktuelle Drachensignum? Also dulie neue Form?

Gruß,
Björn

Welches ist denn die neue Form?

Offline Kalgalath Faroth

  • Vereinsmitglied
  • Orkschlächter
  • ****
  • Beiträge: 763
  • Jäger mit Migrationshintergrund
    • hab keine
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #121 am: Februar 06, 2019, 10:07:54 »
Hallo Johannes,

ich würde auch 1 haben wollen :)

Merci und Gruß
Dennis
Kalgalath Faroth, Jäger der Brockenmark, Schwingenstein
Takis Vari, Ante'Mei-Novize der Meret, Schwingenstein

momentan noch auf Eis, aber hoffentlich bald wieder aktiv:
Anders Falkenhorst, Waffenknecht, Kronmark
Darius Grignard, Leutern
Belmin, Hohepriester "Auris Mungus", die Welt

Offline Borna

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #122 am: Februar 13, 2019, 04:07:55 »
Ich hätte auch gerne eines.
“Reality is for people that lack imagination.” - Hayao Miyazaki

Offline Johannes

  • Vertriebsleiter Hasen-Merchandise
  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #123 am: Februar 14, 2019, 23:33:13 »
So, hiermit ist die Bestellphase erstmal abgeschlossen und Zeit ein paar Fragen zu beantworten:

1) Alte oder neue Version des Drachens:
Ich werde die "alte" Version benutzen. Das hat mehrere Gründe. Zum einen habe ich die "neue" Version bisher primär mit dem Drachenkloster Sternbach in Verbindung gesehen (und auch eine spezielle Version des Amulettes hergestellt) und bin mir nicht sicher in wie weit eine Durchmischung hier gewünscht ist. Was aber genauso wichtig ist, dass ich für die neue Version erstmal eine plastische Vorlage fertigen müsste und das würde den Preis nochmal ordentlich in die Höhe treiben.

2) Weiteres Vorgehen:
Da ich bei der letzen Sammelbestellung in Vorleistung gegangen bin und damit ziemlich auf die Schnauze geflogen bin (ich musste den Leuten hinterherlaufen und ein Teil der Amulette ist bis heute nicht bezahlt worden) werde ich dieses Mal Vorkasse verlangen.
Nach dem ich die Produktionskosten (Hitzebeständiges Silikonkautschuk, Zinnlegierung mit 95% Zinn 3%Silber 2%Kupfer, Gas, Flussmittel, Schleifmaterial + 1€ Obulus)  kalkuliert habe, rufe ich folgenden Preis auf: 15€ pro Amulett + 2,50€ Versand per Großbrief oder 5€ als Paket.
Stichtag für die Zahlungen ist der 21. Februar. Sobald das Geld eingegangen ist, beginne ich mit dem Gießen.

Offline Gmorks Bedauern

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 3053
  • Der ECHTE Dr. Doom! ;)
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #124 am: Februar 15, 2019, 13:00:40 »
Der neue Drache hat mit Sternbach nichts zu tun. Den habe ich irgendwann bei Anni in Auftrag gegeben, um eine grazilere Alternative zum „schwangeren Seepferdchen“ aus den 90er Jahren zu haben. Wäre ehrlich gesagt alles andere als in meinem Interesse, dass das Symbol einzig mit Sternbach in Verbindung gebracht wird. Ich sehe zu, dass ich den neuen Drachen hier mal einstelle.

Gruß,
Björn
Bespielte Charaktere:
+ Romarik Aurora von Tauenrank - Baron von Schwingenstein
+ Giskard von Gramswald - Ritter Galladoorns
+ Konstantin Zweischneid - Landsknecht der Eysernen Fauszt
+ Mikahel Yowanuk - Husar der Siebel Säbel
+ Iwan Kirvanoff - Werwolf (tot)
+ Gorgo Vendelius, Gefallener Paladin

Offline Johannes

  • Vertriebsleiter Hasen-Merchandise
  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #125 am: Februar 19, 2019, 15:27:44 »
Update: Ein paar Zahlungen sind schon eingegangen, ich warte noch auf den Rest bis die Produktion losgeht.

Auf vielfachen Wunsch werde ich jetzt doch die neue Version des Drachensymbols in Bertracht ziehen, abhängig davon wie sehr sich der zeitliche Ablauf dadruch verschieben würde und was es kostet.

Offline Ulath

  • Vereinsmitglied
  • Eichhörnchenerwürger
  • **
  • Beiträge: 149
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #126 am: Februar 19, 2019, 20:40:44 »
... habe gerade die Überweisung für die 13 Stück getätigt und freue mich über Deine Entscheidung, das neue Design zu nehmen, auch wenn es etwas länger dauert.
Lieber Jan-Hendrik, vielen Dank, dass Du das für die Community machst - das ist echt großartig von Dir.

Und deswegen hier mal der Aufruf an alle, die ein Amulett bestellt haben:
Schreibt mal nen feines Dankeschön an den Kerl! Der macht das freiwillig und ohne Arbeitszeitkosten in seiner raren Freizeit für Euch.
...und manch einer schreibt einfach nur "ich nehm auch eins" - geht`s noch?!  ???
-------------------------------------------------------------------------
Ulath Hermann von Treuenturm - Ritter Galladoorns und Markverweser der Gemarkung Starkburg in der Kronmark Eichenhain
Nepomuk Apfelthaler - Galladoornscher Landsknecht der Eysern`Fauszt

Offline Johannes

  • Vertriebsleiter Hasen-Merchandise
  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #127 am: Februar 23, 2019, 08:09:36 »
Update: In zwei bis drei Wochen ist die Vorlage der neuen Version fertig. Ich benötige dann nochmal eine Woche für den Formenbau und eine weitere für das Gießen und Nachbearbeiten der Amulette.

Offline Johannes

  • Vertriebsleiter Hasen-Merchandise
  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #128 am: März 17, 2019, 20:36:25 »
Hallo zusammen,
ich habe mich die letzten Tage rangehalten und die Amulette fertig gestellt.

Bitte lasst mir eure Adresse zukommen, dann gehen sie auf die Reise zu euch.

Ich erlaube mir mal was zum Thema Arbeitsaufwand, Zahlungsmoral und Kosten zu schreiben.

Ich hatte vor einiger Zeit mal eine Diskussion zum Thema Kosten geprägte Münzen vs. gegossene Münzen und dabei hat sich gezeigt, dass viele Leute gar nicht wissen wie viel Arbeit eigentlich in einem Zinnguss steckt, weil sie nur den Gießvorgang an sich betrachten und dabei außer Acht lassen, dass man erstmal eine Form bauen muss bevor man loslegen kann. Selbst gut gebaute Formen haben ein, zwei Tücken - sie sind bei den ersten zwei bis drei Abgüßen zu kalt und liefern nur Ausschuss und nach einer Serie von sieben bis acht Gießvorgängen muss man sie wieder etwas abkühlen lassen weil sonst das Silikon zu heiß wird und die Form sehr viel schneller verschleißt. Dann bleibt zum Schluss noch der zeitaufwendigste Teil der Arbeit: Gieß- und Luftkanäle entfernen, Unregelmäßigkeiten mit der Feile entfernen und dann noch mit Stahlwolle polieren.
Bei Massenware wie Münzen kann man sich den ein oder anderen kosmetischen Arbeitsschritt sparen, aber bei Amuletten oder ähnlichen Schmuckstücken macht es einen großen Unterschied in der optischen Wertigkeit.
Legt man in diesem Fall die Arbeitsstunden auf die Anzahl Amulette um, dauert die Herstellung eines Stücks etwas über eine dreiviertel Stunde - Zeit die die ich durchaus gerne investiere wenn der Rest der Sammelbestellung nicht immer wieder Probleme machen würde.

Bei der letzen Sammelbestellung bin ich auf fast einem Drittel der georderten Amulette sitzen geblieben, weil die Leute sie nicht bezahlt haben.
Nach dem ich dieses Mal Vorkasse verlangt habe, sind es immerhin nur ein Zehntel, aber auch das hat negative Auswikungen.

Meine Preiskalkulation beinhaltet lediglich die Materialkosten + 1€ zur Deckung der Abnutzung von Werkzeugen (Gasbrenner, Feilen, Zangen). Ich mache (und möchte) keinen Gewinn mit den Sachen machen, denn dann müsste ich ein Kleingewerbe anmelden und auf den Papierkram habe ich keine Lust.
Das bedeutet allerdings auch wenn Leute abspringen, stimmt die Kalkulation nicht mehr und ich bleibe auf einem Teil der Kosten sitzen.
Bei den neuen Sammelbestellung kommt hinzu, dass die neue Version des Drachensymbols gewünscht wurde, das bedeutet ich musste eine neue plastische Vorlage in Auftrag geben womit auch wieder Kosten verbunden waren.
Die neuen Amulette sind sehr schön geworden, allerdings wiegen sie auch das zweieinhalbfache der alten Version und somit stimmen auch die Kosten für das Zinn nicht mehr.

Kurz gesagt - mich hat jedes dieser Amuelette nicht nur Zeit sondern auch Geld gekostet.
Das ist erstmal nicht euer Problem und ich möchte auch keine Nachzahlung haben, aber ihr werdet sicher verstehen, dass ich das in Zukunft gerne vermeiden möchte.

Daher gilt für zukünftige Projekte folgendes:
Ich kalkuliere möglichst genau eine Anzahlung sowie einen wahrscheinlichen Endpreis sofern alle bestellten Exemplare bezahlt werden und keine unerwartet hohen Zusatzkosten hinzukommen. Nach der Fertigstellung gebe ich den tatsächlichen Endpreis bekannt.

So Ende des Wall of Text
Viele Grüße
Jan

Offline Tine / Alrun

  • Wurzelbeisslingzerreißer
  • ***
  • Beiträge: 484
  • Indianer aus Überzeugung
    • Trawonien
Re: Drachensymbole aus Zinn
« Antwort #129 am: März 17, 2019, 21:13:26 »
Sehr toll gworden. Leider spiele ich für eine andere Mannschaft.  ;D
Wenn Ihr das sagt, Herr.
(\_/)
(O.o)
(> <)