Autor Thema: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.) - Terminfindung  (Gelesen 14394 mal)

Zora

  • Gast
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #30 am: September 14, 2006, 12:54:08 »
hab doch am 15. zeit. 13 und 22 gehn auch.

Offline Excellenz

  • Starrristiker
  • Orkschlächter
  • ****
  • Beiträge: 929
  • Dominate 3 mit 12
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #31 am: September 18, 2006, 16:15:47 »
So wie es aussieht werde ich am 13.10.06 da sein können. Der Termin wäre ideal!

Kai
"Magie hat hier nur Vorteile und keinen Nachteil. Das erscheint mir deinem "Opfer" gegenüber nicht fair zu sein!"

Wo steht das Magie fair ist!!??

Offline Arne

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2812
  • Verzagt das Blut, versagt die Wacht.
    • Die Gilde der Drachenreiter auf Facebook!
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #32 am: September 19, 2006, 10:22:23 »
Tag auch!

Kurzes Statement zum Thema: Von mir aus kann's gerne der 13. sein, schade aber, weil an einem Freitag auf jeden Fall weniger Zeit sein wird als an einem Samstag oder Sonntag.

Tobias, Du hattest mir zwar gesagt, dass Du an dem ursprünglichen Termin nicht kannst, das war für mich aber nicht automatisch der Hinweis, dass Du unbedingt bei dem MOTS dabei sein willst/ musst - da hättest Du Dich klarer ausdrücken müssen ::). Einen Termin, an dem alle können, wird es nie geben und daher war der 15. für mich so okay ... sicherlich werden jetzt einige am 13. nicht können...

(*seufz*) Ich finde einen (Tanz-) Freitag sehr ungünstig für den MOTS (lange arbeiten, Werktag), richte mich aber dann nach der Mehrheit.

Ansonsten gilt, was Petra ja schon geschrieben hat: Bitte melde sich ein jeder bei mir, der/die Interesse an einem der beiden Ämter hat bzw. Fragen hierzu hat - bitte telefonisch :).

Welcome back  :),

Arne
« Letzte Änderung: September 19, 2006, 10:26:23 von Z »
Bespielte Charaktere:

+ Zendijin von Rosenhain, Leiter der Kgl. Akademie der arkanen Künste zu Galladoorn
+ Maedhros Éolair von Blutwacht, Ritter Galladoorns
+ Johann Matthias Rothrock, Handelsherr zu Rabenmund
+ Torxes, ein Dunkelschelm und übler Fiesling

Offline Tobias Berg

  • Vereinsmitglied
  • Orkschlächter
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Das Neurosenzentrum hat wieder zugeschlagen...
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #33 am: September 19, 2006, 14:34:28 »
Hi Arne!

Natürlich hast Du recht damit dass ich mich klarer hätte ausdrücken sollen. Tue mir allerdings wegen folgender 2 Sichtweisen schwer damit:

1. Kein Mitspieler der Magierschaft ist wichtiger als ein anderer, deswegen sollten wir entweder den 15. nehmen, an dem ich als einziger nicht kann oder einen Termin finden, an dem wirklich alle können (so etwas gibt es nicht)

2. Allerdings würde sich für mich eine Kandidatur für eines der beiden Ämter PiP/AL von vorneherein ausschließen, wenn ich an dem betreffenden MOTS nicht da bin. Da bei aller Liebe das Schülerkonzert für meine Existenz bedeutsamer ist als die Magierschaft, ist die Entscheidung für mich am 15. klar.

Wie gesagt: Ich werde auch niemandem den Kopf abreißen, wenn der MOTS am 15. stattfindet. Allerdings würde ich mich dann für keins der beiden Ämter bewerben.

Ich weiss, die Denkweise ist etwas kompliziert und verquer, aber ich hoffe, es wurde trotzdem etwas deutlicher.

LG - Tobi
"Warum ist auf diesem Becher denn ein K? - ach, wahrscheinlich wegen Kolon..." *gulp*

Offline Arne

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2812
  • Verzagt das Blut, versagt die Wacht.
    • Die Gilde der Drachenreiter auf Facebook!
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #34 am: September 19, 2006, 15:17:37 »
1. Kein Mitspieler der Magierschaft ist wichtiger als ein anderer, deswegen sollten wir entweder den 15. nehmen, an dem ich als einziger nicht kann oder einen Termin finden, an dem wirklich alle können (so etwas gibt es nicht)

Stimmt  ;).

Zitat
2. Allerdings würde sich für mich eine Kandidatur für eines der beiden Ämter PiP/AL von vorneherein ausschließen, wenn ich an dem betreffenden MOTS nicht da bin. Da bei aller Liebe das Schülerkonzert für meine Existenz bedeutsamer ist als die Magierschaft, ist die Entscheidung für mich am 15. klar.

Okay, danke, damit weiß ich bescheid, DASS Du Dich 'bewerben' willst. Das ist aus Deinen nicht Mails hervor gegangen.

Wie gesagt: Der 13. ist ein Tanz-Freitag (habe gerade mit Frank telefoniert), von daher schließt sich der Termin aus. Tobias, kannst Du Dein 'Anliegen' nicht vertreten lassen? Lass uns das mal telefonisch vertiefen.

Arkaner Gruß,
Arne

Bespielte Charaktere:

+ Zendijin von Rosenhain, Leiter der Kgl. Akademie der arkanen Künste zu Galladoorn
+ Maedhros Éolair von Blutwacht, Ritter Galladoorns
+ Johann Matthias Rothrock, Handelsherr zu Rabenmund
+ Torxes, ein Dunkelschelm und übler Fiesling

Offline Tobias Berg

  • Vereinsmitglied
  • Orkschlächter
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Das Neurosenzentrum hat wieder zugeschlagen...
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #35 am: September 19, 2006, 19:05:44 »
Jo, wir telefonieren morgen.  :)

Bewerben... wenn ich das nur wüsste. Ich glaube, so weit zu sein, mich bewerben zu wollen.
Vertreten lassen ist für mich allerdings keine Option, denn:

1. Ich will vorstellen, was ich mir unter einem Pip (um den es ja ad primo geht) vorstelle. Welche IT, wie OT-Pflichten er hat.
2. Genau das will ich auch von den anderen Magierspielern hören. Spätestens das ist der Punkt, an dem ich mich nicht mehr vertreten lassen kann, denn es geht mir hier vor allem um die Meta-Kommunikation - das WIE jemand etwas sagt, und nicht ausschließlich das was. (Klingt kompliziert, ist aber so  ;))
3. Sollte ich als Pip in Erwägung gezogen werden, möchte ich gleich darauf hinweisen, was Rocass zu tun gedenkt (Mein "Konzept" vorstellen), denn darüber will ich, für meine Person im vorhinein keinen in Zweifel lassen.

LG - Tobi

PS: Wahrscheinlich hab ich jetzt noch mehr verwirrt. So bin ich leider nunmal...  :'(
"Warum ist auf diesem Becher denn ein K? - ach, wahrscheinlich wegen Kolon..." *gulp*

kadenau

  • Gast
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #36 am: September 19, 2006, 20:40:31 »
Moin!

Warum fällt wegen Tanzen der MOTS aus? Ich denke, dass der MOTS wichtiger ist. Zumindest mit diesen Umständen.
Wenn der 13.10 nicht geht, muss schnell ein Ersatz her.
Was ist z.B. mit den beiden kommenden Wochenenden?

Bezüglich vertreten lassen: Da gebe ich Tobi zu 100% Recht. Spätestens bei "persönlichen" Fragen ist das Vertreten schlecht...
Wenn Tobi kandidiert, dann muss er -wie die anderen auch- an dem Tag können.

CU

KC

Offline Arne

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2812
  • Verzagt das Blut, versagt die Wacht.
    • Die Gilde der Drachenreiter auf Facebook!
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #37 am: September 19, 2006, 22:50:05 »
Warum fällt wegen Tanzen der MOTS aus? Ich denke, dass der MOTS wichtiger ist. Zumindest mit diesen Umständen.
Nein, das Tanzen ist eine Vereinsveranstaltung, die nicht wegen der Zusammenkunft einer Vereinsgruppierung ausfallen wird. Da hängt auch mehr dran: Räumlichkeiten, Brittas Zeitplanung (!), externe Besucher, Terminkonsequenz usw. usf.

Es ist daher von jeder Gruppe des Vereins zu erwarten, dass diese keine "Gegenveranstaltung" zu anderen vereinsinternen Veranstaltungen plant.

Von daher steht der 15. im Raum und den Termin sollten wir auch zeitnah festlegen.

Gruß,
Arne
Bespielte Charaktere:

+ Zendijin von Rosenhain, Leiter der Kgl. Akademie der arkanen Künste zu Galladoorn
+ Maedhros Éolair von Blutwacht, Ritter Galladoorns
+ Johann Matthias Rothrock, Handelsherr zu Rabenmund
+ Torxes, ein Dunkelschelm und übler Fiesling

kadenau

  • Gast
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #38 am: September 20, 2006, 07:24:42 »
Moin!

@Arne:
Mmh, ich bin mit deiner Erklärung nicht einverstanden. Der MOTS ist keine Gegenveranstaltung zum Tanzen, zudem ein einmaliger unter Termindruck zustande gekommener Termin „nur“ für die Magierspieler. Nur die Magierspieler würden beim Tanzen an dem Freitag fehlen. Alle anderen können ja hingehen. Von daher sehe ich nicht die Relevanz einer Gegenveranstaltung. Außerdem hat es ja noch nie jemanden gestört, wenn freitags Vereins-Cons anfangen und Stammtisch/Tanzen oder sonstige Termine auch sicherlich anderer Gruppierungen des Vereins sind.

Weiterhin finde ich es Tobi gegenüber nicht fair, dass er am 15.10 nicht kann. Gerade DIE Spieler, deren Charaktere für den PIP kandidieren wollen/können, sollten anwesend sein, um gehört zu werden. Da bringt die Vertreterrolle nichts. Daher bin ich für eine Verschiebung des Termins auf ein Datum, bei dem alle PIP-Anwärter können oder einer Verschiebung des Themas "PIP" auf den nächsten MOTS.

CU

KC
« Letzte Änderung: September 20, 2006, 07:30:45 von Thimorn Plötzbogen »

Offline Dimitrios

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2532
  • Wie weit bist Du bereit zu gehen?
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #39 am: September 20, 2006, 16:35:53 »
Hallo,

Ich schliesse mich zu 100% den Ausführungen von KC an!

Ich finde es auch etwas übertrieben den MOTS als "Gegenveranstaltung" zum Tanzen zu deklarieren.
Hier liegen nun mal wichtige Gründe vor, die diesen MOTS so dringend machen.
Es ist schon irgendwo eine Wertung gegenüber dem Kandidaten, in diesem Fall Tobi, wenn man aus freizeitlichen Gründen (Tanzen) den Termin dahin verschiebt, an dem der Kandidat aus beruflichen Gründen (Konzert) nicht anwesend sein kann.

ICH persönlich käme mir da ein wenig vergackeiert vor... (wenn man mal bedenkt, was das Amt des PiP so alles nach sich zieht... ein Zuckerschlecken ist das bestimmt nicht)

Und bei allem Respekt gegenüber den Tanztrainigsorganisatoren, die das wirklich Klasse machen; aber das Tanzen ist in diesem speziellen Fall einfach nicht ganz so wichtig (Klar, das ist hier natürlich nur meine subjektive Meinung), wie die Tatsache, dass die Kandidaten bei den OT - Vorstellungen wer denn nun PiP wird, anwesend sein müssen, da das Ganze sonst keinen Sinn macht.


Just my two cents


Lieben Gruß

Gunther
Elen sila lumenn' omentielvo.

kadenau

  • Gast
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #40 am: September 20, 2006, 17:43:03 »

Es ist schon irgendwo eine Wertung gegenüber dem Kandidaten, in diesem Fall Tobi, wenn man aus freizeitlichen Gründen (Tanzen) den Termin dahin verschiebt, an dem der Kandidat aus beruflichen Gründen (Konzert) nicht anwesend sein kann.

ICH persönlich käme mir da ein wenig vergackeiert vor... (wenn man mal bedenkt, was das Amt des PiP so alles nach sich zieht... ein Zuckerschlecken ist das bestimmt nicht)


Moin!

Gunter trifft es auf den Punkt.  :)

CU

KC

Offline Tobias Berg

  • Vereinsmitglied
  • Orkschlächter
  • ****
  • Beiträge: 743
  • Das Neurosenzentrum hat wieder zugeschlagen...
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #41 am: September 20, 2006, 18:10:34 »
Ho ho ho brrrrrrrr! Stop, werte Streiter für Gerechtigkeit  ;) ;) ;)
Da es eigentlich meine Sache ist, und ich mich bis jetzt sehr bedeckt gehalten habe, melde ich mich jetzt mal zu Wort. Ich bin Euch dankbar dafür, dass Ihr Euch so dafür einsetzt, dass ich zum MOTS kommen kann, aber das ganze Debakel ist mein Problem - ich erlätere (versuche zumindest) warum:

Also. Ich habe vorhin länger mit Arne telefoniert. Kurze Zusammenfassung des Telefonats:
Ja, der MOTS ist wichtig, aber in aller erster Linie für neue Spieler der Magierschaft, zum vorstellen etc.pp.
Es gibt keine terminliche Alternative zum 15. Oktober, da auch der 13. Oktober wegen Freitag nicht besonders geeignet ist. Der MOTS dauert aus Erfahrungswerten heraus ungefähr 4-5 Stunden. Ich denke keiner hat den Elan nach einem Arbeitstag noch bis Mitternacht produktiv zu Diskutieren.
Generell hängt die Kandidatur für den Posten des PiP nicht an einer Teilnahme am MOTS. Das sehe ich für mich so. Also ist, das meine Sache.
Die erste Entscheidung, die auf dem MOTS bezüglich PiP fallen wird, ist das "Wann?". Wenn der PiP bereits zum Magierkonvent amtiert sein soll, dann müssen noch einige Entscheidungen getroffen werden.
"Wie wird man PiP?", "Was darf der PiP?" und "Was erwarten wir von einem PiP - IT wie OT?"
Der Letzte Punkt ist der, an den ich für mich die Kandidatur knüpfe. Denn ich will in einer Diskussion die Standpunkte der Einzelnen hören. Warum ich dass nicht vorher kann, versuche ich mal mit den Schlagworten: "Meta-Kommunikation", "Sich-gegenseitig-Ideen-geben-in-Diskussionen" und "generelles Stimmungsbild der Gruppe" zu erklären.
Mein Anliegen wäre, wenn man sich entscheidet, den PiP nicht zum Magierkonvent zu bringen, sondern an dieser Stelle erst den Intime-Wahlkampf beginnen lassen würde, wären die letzten Diskussionspunkte auch nicht so dringend.
Was wiederum bedeuten würde, dass man nach dem Magierkonvent einen weiteren MOTS machen könnte, an dem explizit über die o.G. 3 Punkte zum Thema PiP geredet wird.
Arne hat mich explizit darum gebeten, dass er keine Schuld daran tragen will, dass ich nicht kandidiere, weil ich nunmal der einzige bin, der am 15. nicht kann. Demokratie war immer die Diktatur der Mehrheit und dem muss ich mich beugen. Dass ich nicht kandidiere, wenn über diese Punkte an diesem Tag geredet wird ist meine eigene Entscheidung - ich hätte sie ja auch anders treffen können. (Für alle, die mich jetzt für eine Zicke halten - ich nenne den Grund hierfür mal lapidar "Erfahrungswerte" - dies wird die Diskussion sein, auf die sich alles bezieht, was mit dem Amt des PiP zu tun hat, und aus diesem Grund sehe ich für MICH die Notwendigkeit dabei zu sein, oder eben nicht zu kandidieren.)

Ich hoffe, ich bin niemandem auf den Schlips getreten, wie ich es so gerne tue und hoffe, ein bisschen Verständnis zu ernten.

So long - Tobi
"Warum ist auf diesem Becher denn ein K? - ach, wahrscheinlich wegen Kolon..." *gulp*

Offline Dimitrios

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2532
  • Wie weit bist Du bereit zu gehen?
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #42 am: September 20, 2006, 19:17:53 »
Demokratie war immer die Diktatur der Mehrheit und dem muss ich mich beugen.

Stimmt schon das mit der Diktatur, aber warum muss ein einzelner, dem der 13 einfach nicht passt und daran rumgemeckert hat, Diktaturgewalt haben? (Sorry Arne, für die harschen Worte, aber ich wollte es einfach auf den Punkt bringen. Sieh das bitte nicht als irgend einen Angriff an, das soll es nämlich nicht sein!!!)

Ich sehe einfach nicht das Problem, welches der 13 mit sich ziehen soll....

So wie ich den Thread bisher gelesen habe hat niemand sich aus zeitlichen Gründen gegen den Termin am 13 geäussert, im Gegenteil, selbst Kai hat seine ausdrückliche Zustimmung und Teilnahme signalisiert.
Und Zeitliche Gründe sind die einzigen, die ich bei einer Termindiskussion zulasse.

Was das Tanzen betrifft, so ist das schade, dass die Magiespieler daran nicht teilnehmen können, aber das Tanzen ist immerhin noch eine freiwillige Veranstaltung des Vereines und kein muss.
Genau wie die Stammtische und das Waffentraining.
Natürlich ist es schade für die Tanne, wenn nur wenige auf den Stammtisch kommen (wir waren mal nur zu fünft), oder wenn die Halle für das Training umsonst aufgeschlossen wird und es kommt keiner, und genau so ist es Schade, wenn nur wenige Leute zum Tanzen gehen.
Nur hat man hier in diesem speziellen Fall sogar die Chance sich vorher ab zu sprechen um eventuelle Verärgerungen der Veranstalter zu vermeiden.

Was den Punkt des Freitags als Arbeitstag mit einhergehender Erschöpfung angeht, so frage ich mich, warum dann jegliche Versammlung des Vereins immer Freitags stattfindet?
Bei Mitgliederversammlungen kam m.W.n. noch keiner auf die Idee die auf Sonntags zu verschieben und da werden wesentlich wichtigere Dinge besprochen.

Man kann ausserdem zusehen, dass man beim Thema bleibt und die Punkte relativ zügig un themennah behandelt.
Mit ein wenig Disziplin kann man den ganzen MOTS in ca.3 Stunden abhandeln, denke ich, da anscheinend in sehr vielen Punkten bereits ein breiter Konsens unter den Spielern besteht.

Übrigens, was soll denn auf einmal das neue Thema mit den Magieneulingen?
Bisher war der MOTS deshalb geplant worden, weil dringende Themen der Magierschaft besprochen werden müssen!!!
Nur weil jetzt einige Neuvorstellungen anstehen steht der MOTS auf einmal unter einem anderen Motto?
Sorry, aber das ist ein wenig arg weit her geholt, finde ich.
So viele sind es ja auch wieder nicht.


Im Endeffekt haben wir hier eine Entscheidung zu treffen, die sich daran orientieren sollte, ob die Kandidaten für den Posten des PiP an dem Termin Zeit haben oder nicht!

Am Freitag dem 13. haben alle Zeit und an den anderen Terminen haben nicht alle Zeit.

Das sollte doch die Wahl relativ einfach machen, oder?


Lieben Gruß

Gunther
Elen sila lumenn' omentielvo.

Offline Pia

  • Der Spatz auf dem Dach
  • Dämonentöter
  • *****
  • Beiträge: 1308
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #43 am: September 20, 2006, 19:21:54 »
Ich denke auch das wir das Tanzen-Problem klären können.  :)
Soweit ich weiß gab´s auch schon andere Tanz-Freitage an denen andere Gruppen des Vereins mal Veranstaltungen hatten.
Wenn wir Britta rechtzeitig Bescheid sagen, sehe ich kein Problem darin. Außerdem gibt´s auch viele Vereinsmitglieder die keinen Magiercharakter spielen und dann auch zum Tanzen gehen.



Offline Thilo

  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 3991
  • ..den habe ich mir größer vorgestellt
Re: 5. Magier-OutTime-Stammtisch (M.O.T.S.)
« Antwort #44 am: September 20, 2006, 19:24:57 »
"Wie wird man PiP?", "Was darf der PiP?" und "Was erwarten wir von einem PiP - IT wie OT?"
Der Letzte Punkt ist der, an den ich für mich die Kandidatur knüpfe. Denn ich will in einer Diskussion die Standpunkte der Einzelnen hören. Warum ich dass nicht vorher kann, versuche ich mal mit den Schlagworten: "Meta-Kommunikation", "Sich-gegenseitig-Ideen-geben-in-Diskussionen" und "generelles Stimmungsbild der Gruppe" zu erklären.
Mein Anliegen wäre, wenn man sich entscheidet, den PiP nicht zum Magierkonvent zu bringen, sondern an dieser Stelle erst den Intime-Wahlkampf beginnen lassen würde, wären die letzten Diskussionspunkte auch nicht so dringend.

Das sehe ich etwas anders. Gerade den letzten Punkt halte ich für wichtig, wenn es um die Entscheidung geht, ob sich jemand IT um den Posten des PiP bewirbt. Ich sehe nicht, wie wir den "Intime-Wahlkampf" durchführen können, ohne vorher OT solche essentiellen Dinge geklärt zu haben. Sei es, dass die persönliche Entscheidung des Einzelnen davon abhängt, was vom PiP erwartet wird, oder sei es ganz profan das "Wahlkampfspiel"  auf dem Konvent, das meiner Meinung nach nicht moeglich ist, wenn nicht mal feststeht, wer überhaupt wählen wird.
Die komplette PiP Diskussion auf einen Termin nach dem Konvent zu vertagen, halte ich für das worst-case Szenario, da es unglaublich viel potentiel moegliches Spiel auf dem Konvent zunichte macht. Gerade diese Diskussion ist meiner Meinung nach der Grund, den MOTS vor dem Konvent zu machen. Alles andere könnte man auch getrost nach dem Konvent klären.

Zur Zeit habe ich für den 13. geplant, in sehr privatem Rahmen in meinen Geburtstag hineinzufeiern und mir für den Abend etwas Gutes zu gönnen. Falls der MOTS am 13. stattfindet, würde ich das absagen. Ich möchte nur recht bald darüber Gewissheit haben, ob ich um Mitternacht am Ort meiner Wahl, oder diskutierend auf dem MOTS  ins nächste Lebensjahr rutsche..

ciao, Thilo
Magie ist die Kunst, Aberglauben in Geld zu verwandeln