Autor Thema: Russische Dienstgrade  (Gelesen 3511 mal)

Offline Artemis

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 72
Russische Dienstgrade
« am: Mai 15, 2008, 08:40:41 »
Ich habe mal ne Liste von russischen Dienstgraden gesucht, weil ich ja eventuell selbst einen kharkovischen Soldaten spielen will. Evt. kann man das ja ein bissel ins Spiel mit einfließen lassen (wenigstens die einfachen Dienstgrade). Ich habe nicht alle Dienstgrade hier heraus kopiert sondern nur die, die mir sinnvoll erschienen.

Rekrut: рядовой = ridawoj
Gefreite: ефрейтор = ifrjejtar
Unteroffizier: сержант = sirshant
Fähnrich: прапорщик = praparschtschik
Leutnant: лейтенант = lijtinant
Hauptmann: капитан = kapitan
Major: майор = major
Oberst: полковник = palkownik

Die Generals Ränge sind immer mit "giniral" und dem entsprechenden Zusatz zu bilden.
Ein weiterer Rang wäre wohl der "Marschall des Zarentums Kharkov" = marschal zarstwa kharkova

vielleicht ist es für den ein oder anderen grafen, der sich soldaten einstellen will, oder für jemand, der soldat spielt interessant
« Letzte Änderung: Mai 15, 2008, 08:46:12 von Artemis »
"Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird." - Gimli

Lichti-Raise: "Du kniest vor einem Schutzkreis, und du willst ein Sel'shar sein?..."

Charaktere:
-Artemis Sylvio, Knappe von Ritter Eyke von den Marschen
-Kyrill Radonovic: Prosekutor im Orden der Meret

Offline Gmorks Bedauern

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 3072
  • Der ECHTE Dr. Doom! ;)
Re: Russische Dienstgrade
« Antwort #1 am: Mai 15, 2008, 09:36:54 »
Hallo Johannes,

schöne Liste! Das scheinen mir aktuelle Bezeichnungen des russischen Heeres zu sein. Diese sehr weit gefasste Liste von Dienstgraden ist wohl mehr etwas für ein stehendes, bürgerliches Heer, wie es in der Neuzeit üblich ist. Für einen mittelalterlichen Heerbann, in dem ein spontan zusammengerufenes Kämpferaufgebot von Gemeinen und Unfreien die adeligen Elitekämpfer unterstützt, ist diese Liste eigentlich zu breit gefasst. Ein Marschall ist im übrigen in dieser Zeit noch der adelige Anführer der Reiter, also wahrscheinlich ein Bojar oder gar ein Fürst. Für den kharkovianischen Gebrauch (in den Garden und Kompanien, die stehend sind)  würde ich eine etwaige Liste kürzer fassen. Beispiel:

Rekrut: рядовой = ridawoj
Fähnrich: прапорщик = praparschtschik
Leutnant: лейтенант = lijtinant
Hauptmann: капитан = kapitan

Alles oberhalb davon stellen dann die adeligen Rizar oder gar die Bojaren. So könnte ich mir das vorstellen, damit es passt. Aber das ist nur ein Meinung von einem halbwegs unabhängigen Beobachter! ;)

Gruß,
Björn
Bespielte Charaktere:
+ Romarik Aurora von Tauenrank - Baron von Schwingenstein
+ Giskard von Gramswald - Ritter Galladoorns
+ Konstantin Zweischneid - Landsknecht der Eysernen Fauszt
+ Mikahel Yowanuk - Husar der Siebel Säbel
+ Iwan Kirvanoff - Werwolf (tot)
+ Gorgo Vendelius, Gefallener Paladin

Offline Artemis

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Russische Dienstgrade
« Antwort #2 am: Mai 15, 2008, 14:50:19 »
Jaja, ich hab ja schon mehrere Ränge dazwischen weggelassen, und klar, in der Verwendung wird es definitiv weniger brauchen, aber immerhin haben wir so mal einen Vorschlag.

Der Marschal, wie da beschrieben, ist sozusagen der oberste Herrführer des Reiches, wahrscheinlich normalerweise der Zar, der es aber eben delegieren kann. Ich weis nicht, wie man das dann nennt, wenn Marschal der anführer der Reiterei ist (Feldmarschal? General? ka)
"Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird." - Gimli

Lichti-Raise: "Du kniest vor einem Schutzkreis, und du willst ein Sel'shar sein?..."

Charaktere:
-Artemis Sylvio, Knappe von Ritter Eyke von den Marschen
-Kyrill Radonovic: Prosekutor im Orden der Meret

Offline Gmorks Bedauern

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 3072
  • Der ECHTE Dr. Doom! ;)
Re: Russische Dienstgrade
« Antwort #3 am: Mai 15, 2008, 15:02:06 »
wenn Marschal der anführer der Reiterei ist (Feldmarschal? General? ka)

Der Rang des Marschalls ist ursprünglich eines der alten Hofämter gewesen, so wie der Mundschenk zum Beispiel. Schau mal bei Wikipedia unter dem Begriff Marschall nach. Dass der Marschall, wie auch beim früheren deutschen Militär, der oberste Heerführer des Reiches war, bzw. ist, ergibt sich genau aus dessen historischer Bedeutung. Schließlich war die Reiterei lange Zeit das Rückgrat und die Elite der europäischen Kriegsführung...

Es ist immer wichtig über das Herkommen der Begriffe, die man benutzt im Bilde zu sein! Dazu kann ich auch immer wieder das Deutsche Wörterbuch der Gebrüder Grimm empfehlen. Trotz des Alters immernoch Standardlektüre.  :)

Gruß,
Björn

P.S. Ja, ich weiß, ich bin ein kleiner Klugscheißer!  ;)

Bespielte Charaktere:
+ Romarik Aurora von Tauenrank - Baron von Schwingenstein
+ Giskard von Gramswald - Ritter Galladoorns
+ Konstantin Zweischneid - Landsknecht der Eysernen Fauszt
+ Mikahel Yowanuk - Husar der Siebel Säbel
+ Iwan Kirvanoff - Werwolf (tot)
+ Gorgo Vendelius, Gefallener Paladin

Offline Artemis

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 72
Re: Russische Dienstgrade
« Antwort #4 am: Mai 15, 2008, 15:51:51 »
Zitat
P.S. Ja, ich weiß, ich bin ein kleiner Klugscheißer!

find ich sehr sympathisch, da lernt man ja auch immer was^^

Das mit dem Marschall als altes Hofamt wusste ich und dachte deshalb auch, es richtig in Erinnerung zu haben, dass dieser oberster Herrführer war. Insofern war das ja gar nicht so falsch, aber im endeffekt müssen das dann sowieso die Leute entscheiden, die Soldaten in ihren Diensten haben, wie sie die Ränge nutzten, oder ob sie bei den klassisch deutschen begriffen bleiben
"Treulos ist, wer Lebewohl sagt, wenn die Straße dunkel wird." - Gimli

Lichti-Raise: "Du kniest vor einem Schutzkreis, und du willst ein Sel'shar sein?..."

Charaktere:
-Artemis Sylvio, Knappe von Ritter Eyke von den Marschen
-Kyrill Radonovic: Prosekutor im Orden der Meret

Offline Kevin

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 50
Re: Russische Dienstgrade
« Antwort #5 am: September 27, 2008, 07:18:59 »
@Björn:

Studierst du Germanistik oder Anglisitk? Das Wörterbuch der Gebrüder Grimm kennen nur wenige, die nicht aus dieser Ecke kommen. Der "normale Mensch" denkt bei den Grimms immer und zuerst an die Märchen...

 ;D

Bezüglich der Ränge möchte ich Björn zustimmen. Diese Einteilung wird vor allem für milit. Einheiten gelten können, die vielleicht organisiert und an das östliche Vorbild (Galladoorn?) angelehnt sind. Bezeichnungen wie Fähnrich, Feldweibel oder Feldwebel usw. haben sich in der realen Historie zu Beginn des 16ten Jahrhunderts herausgebildet und wurden später in die stehenden Heere übertragen. Für eine eher familien-, clans- oder lehnsrechtlich organisierte Truppe passen die dann nicht so ganz. Wobei mir dennoch spontan auch die Mongolen einfallen, die ihr Heer vor dem Zug nach Westen radikal umgewandelt und organisiert hatten. Entscheidend für Kharkov dürfte sein: was "fühlt" sich richtig an? Die Geschichte gibt uns die Vorbilder und wir basteln etwas daraus, dass uns gefällt! Mein Ansatz wäre, dass wir unterscheiden, aus welcher Ecke von Kharkov die jeweilige Truppe kommt. Die Steppenvölker werden vielleicht eine andere Organisationsstrukur aufweisen, als der Osten. Insoweit wäre das dann der Ansatz von Artemis.
« Letzte Änderung: September 27, 2008, 07:22:01 von Kevin »
Alles kein Problem!

Offline Der Thorsten

  • Selbsternannter Botschafter der Anderswelt
  • Moderator
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 3013
Re: Russische Dienstgrade
« Antwort #6 am: September 27, 2008, 16:25:02 »
Das Wörterbuch der Gebrüder Grimm kennen nur wenige, die nicht aus dieser Ecke kommen. Der "normale Mensch" denkt bei den Grimms immer und zuerst an die Märchen...

Ähem.... Bei dem studierten Kulturanthropologen (an der Stelle kommt immer das "Wat denn das?"), steht solch vortreffliches Werk gleich neben dem Wörterbuch des Aberglaubens von Grimm (mein Schaaaaaaaaatzzzzz!) immer in hohem Ansehen!

Rüpel wär einen Kenner solch feiner Literatur als nicht "normal" tituliert.  ;D

So. Weitermachen!
"Wenn man sein Leben nicht in eine Geschichte verwandelt, so wird es Teil der Geschichte einer anderen Person."
-  aus: Terry Prachett: "Maurice der Kater"