Autor Thema: Ein Wanderer findet seinen Weg  (Gelesen 1035 mal)

Offline Nezraddin

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #30 am: September 28, 2018, 18:49:36 »
Dann setze ich mich jedoch mit einem Tee zur Beruhigung dazu, hoffe das wird als Likörersatz akzeptiert. :)

Und ich sollte wohl sehr aufpassen wenn es um das Thema beißen in einem Gespräch geht. *schmunzel* Oder stets Kekse oder dergleichen als Ablenkung dabei haben. Außer Kekse gelten als Zahlungsmittel für das gebissen werden... Uh das wird kompliziert. :-]

Offline Yvonne

  • Wurzelbeisslingzerreißer
  • ***
  • Beiträge: 371
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #31 am: September 30, 2018, 12:56:30 »
Kekse können für so einiges als Zahlungsmittel herhalten. >:D
Dorothea Gutweiler - Studiosa, in Ausbildung bei dem  Wohlgelehrten Herrn Dimitrios von Dojewski
Kesia - Alchemistin in den Diensten des Herrn Caidrach von Trutzwald

Offline Dimitrios

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2532
  • Wie weit bist Du bereit zu gehen?
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #32 am: Oktober 03, 2018, 06:51:02 »
Die Haferkekse aus dem bekannten gelb-blauen Möbelhaus hab ich tatsächlich schon als Währung auf nem Larp erlebt... Die war verdammt begehrt.
Elen sila lumenn' omentielvo.

Offline Nezraddin

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #33 am: Oktober 24, 2018, 16:49:24 »
*fuchtelt* Da bin ich wieder und endlich den Kopf und die Zeit wieder frei mich etwas mehr ums Hobby zu kümmern, puh.

Und direkt wieder mit einer Frage:
Habe da nun einige der Links aus dem wiki erforscht die zu Händlern führen, sind meist nur Händler die schon fertige Produkte verkaufen:
Irgendwelche Tipps (neben Lederkram, der Laden sieht toll aus) wo ich schauen sollte/kann wenn ich mich mehr ums selbermachen kümmern möchte, was Stoffe und dergleichen angeht?

Ich bin sicher ich hab das schon irgendwann jemanden gefragt... die letzten Wochen haben das meiste leider aus meinem Kopf verdrängt. Da dürfen meine grauen Zellen erst Mal wieder die Archive durchforschen, daher frag ich einfach nochmal. :)

Erste Überlegungen zum Charakter nehmen nun auch langsam Grundzüge an. So schwer Ideen auszusortieren die wohl eher in die Kategorie "Ja, vielleicht in ein paar Jahren wenn ich mehr Mut hab" passen. ^^"

Offline Arianna

  • Vorstandsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2439
    • Alizea´s Reich
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #34 am: Oktober 24, 2018, 19:09:52 »
Hey du!

..... was Stoffe und dergleichen angeht?

Meinst du damit jetzt, wo du die Stoffe kaufen kannst, oder die Schnitte, um aus den Stoffen die Klamotte zu nähen??

Persönlich fasse ich die Stoffe vor dem Kauf eigentlich gern auch mal an. Oft sehen sie auf dem Bildschirm etc. anders aus. Grade was die Farben betrifft.
Und wenn man noch nicht wirklich Erfahrung hat, hat man evtl. auch keine Vorstellung, wie die Haptik dann tatsächlich ist, oder wie sie "fallen" (Kleider betrifft dich jetzt eher weniger, aber z.B. für Umhänge nicht unwichtig).
In Mörfelden gibt es z.B. ein echt großes Geschäft, das alle möglichen Arten von Stoffen verkauft.
Aber auch Karstadt hat öfter mal schöne Stoffe im Angebot. Einfach mal schauen, ob du in deinem erreichbaren Umfeld irgendwelche Stoffläden hast, hingehen und dich umschauen.
Erstmal schauen kostet ja nichts, aber so kannst du die unterschiedlichen Sachen anschauen und auch mal anfassen.

Schnitte gibt es einiges im Netz, teils auch kostenfrei.

Was genau suchst du denn, evtl. kann man dir dann gezielter entsprechende Tipps geben.  ;)

Liebe Grüße

Drea

Offline Nezraddin

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #35 am: Oktober 26, 2018, 17:12:03 »
Tatsächlich meinte ich die Stoffe selbst. Hab hier noch so ein "Mittelalterkleidung Schneidern" Büchlein rumliegen was ich mir vor Jahren geholt hatte (damals noch um mich etwas mehr in Richtung Larp zu schieben, was dann nicht so gut klappte) und wollte das nutzen um vielleicht Mal zu versuchen etwas zu machen.
Dafür will ich natürlich nicht unbedingt teuren Stoff verwenden, da ich nicht annehme dass ich ein Naturtalent darin sein werde. ^^"

Das mit dem Laden in Mörfelden ist ein toller hinweis. Gar nicht so weit weg von hier.
Danke dir für diese Tipps :)

Was ich genau suche, wenn ich denn etwas benutzbares herstellen kann, da bin ich mir noch nicht so ganz sicher. Hab zwar irgendwie langsam eine Idee zu einem Charakter, aber ist auch noch nicht so ganz klar wie genau das nun werden soll. So seltsam und verwirrend wie das auch klingen mag.
Aber grundsätzlich wird es wohl erstmal in Richtung einfacherer Kleidung gehen, also niemand nobles und auch niemand voll ausgerüstetes. Bin derzeit am überlegen ob mehr aus dörflicher Gegend oder städtisch, was ja auch wieder so kleine Unterschiede in Kleidung ausmacht.
(erwähnte ich, dass ich ein furchtbarer Theoretiker bin? *seufz*)

Offline Nezraddin

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #36 am: Juli 21, 2019, 09:16:56 »
Hallo zusammen,

nach längerer Zeit wieder eine Frage von mir :)

Thema "Selbstversorgung":
Da ich derzeit eher weniger die Möglichkeit hab Kochgeschirr und alles drumherum mitzunehmen, ist das noch eine Sache die mich bei vielen möglichen Cons die ich sehe abschreckt. Meist lese ich dann "Brot und Trockenwurst", da ich meinen Fleischkonsum doch stark einschränke derzeit ist das für mich jedoch irgendwie nicht so richtig die Antwort darauf.

Daher werfe ich die Frage nach Hilfe Mal einfach hier hinein:
- Irgendwelche Tipps was ich so einplanen kann wenn es um Selbstversorgung geht und kochen derzeit eher keine Möglichkeit dafür darstellt?

Offline Ashan

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 37
    • Drachenstreiter
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #37 am: Juli 21, 2019, 10:45:21 »
Entweder man schließt sich irgendwo an zum speisen oder nimmt sich schon fertiges Essen mit wie Waffeln, Brötchen, Obst, es gibt auch Griesbrei und Milchreis bei einigen Discountern fertig im Tetrapack. Nüsse, Trockenobst, Kekse, ...

Oder erspiel es dir bei anderen, biete ihnen etwas von deinen Sachen im Tausch gegen etwas von dir an. Waffeln gegen ein Schälchen Suppe oder sowas. Viele gehen auf sowas ein oder du machst einen it Aushang: "Bin bedürftig, wer würde einen Armen mitspeisen lassen, der Segen der Götter/Drachen/ was auch immer sei ihm gewiss."

Offline Nezraddin

  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Ein Wanderer findet seinen Weg
« Antwort #38 am: Juli 24, 2019, 05:54:08 »
Danke dir für die Tipps, haben mir sehr geholfen da etwas planen zu können :)

Manchmal ist das offensichtliche (wie Nüsse, Trockenobst) irgendwie total außerhalb von meinem Blickfeld. Lehrt mich, dass ich da einfach etwas mehr die Augen auf machen darf wo ich denn nachschauen kann. Bin in der Hinsicht wohl noch etwas zu verwöhnt stets eine Küche und einen gefüllten Kühlschrank/Vorratsschrank zur Hand zu haben.