Autor Thema: Texte zum Thema "Lich"  (Gelesen 1237 mal)

Xantos

  • Gast
Texte zum Thema "Lich"
« am: August 29, 2016, 06:46:05 »
Hallo, ich muss für meine Magierprüfung im Oktober, einen Aufsatz über das Thema "Lich" schreiben. Außerdem ist es eine Vorbereitung für den LUX-Con.
Wenn also Jemand Texte oder ähnliches besitzt (OT, wie IT) und diese mir zukommen lassen möchte, wäre ich sehr dankbar. Es geht im allgemeinen darum, was ist ein Lich und wie man ihn vernichten kann.

Wie sich das IT klärt, wie Xantos (man Magierschüler) an diese Texte gelangt ist, lässt sich klären. Entweder sie stehen in einer Bibliothek, oder er hat sie über Kontakte (z.B. die Merets bekommen) oder, oder...


Also ich würde mich sehr freuen, falls jemand etwas besitzt. Schreibt mir eine PN oder direkt eine Mail an: jjjjaaaannnn@web.de

Güße Jan

Offline Weriand

  • Der grüne Baron
  • Vereinsmitglied
  • Regenwurmzertreter
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Texte zum Thema "Lich"
« Antwort #1 am: September 01, 2016, 18:19:42 »
Ich schau mal was ich dazu so finde.
Ich ... bin ... errmm ... war ... sagen wir mal, ich kenn mich da ganz gut aus *hüstel*
Rein OT versteht sich.

IT kann Dir der Weriand dazu einiges erzählen. Zum Beispiel beim Tanz der Ritter. Wenn Du ihn fragst.
Weriand
Baron von Grenzfels
Reichsritter von Rayon
Erster Ritter der linken Hand vom Orden des Lux

Offline Arne

  • Moderator
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2827
  • Verzagt das Blut, versagt die Wacht.
Re: Texte zum Thema "Lich"
« Antwort #2 am: September 05, 2016, 21:27:27 »
Ein kleiner IT-Hinweis - aufgepasst, lieber Xantos ;)!

Zitat
§ 9 ad nonum

Es sei bei Todesstrafe verboten, sich in Theorie und Praxis mit der Magie der Nekromantie zu beschäftigen.

http://www.drachenreiter.de/galladoorn/das-konigreich-galladoorn/recht/lex_magicae

Auffindbar werden Texte in der Bibliothek sein. Dies in der "Verbotenen Abteilung" UND nicht über die Magie der Nekromantie, sondern vielmehr über deren Ursprünge, deren Wesensart, deren Ausprägungen in Form von untosen Viechern, wie man diese bekämpft und natürlich antimagische bzw. kampfmagische Aspekte etc. Keinesfalls gibt's eine Cantus-Thesis o.ä.
« Letzte Änderung: September 05, 2016, 21:30:53 von Arne »
Bespielte Charaktere:

+ Zendijin von Rosenhain, Leiter der Kgl. Akademie der arkanen Künste zu Galladoorn
+ Maedhros Éolair von Blutwacht, Ritter Galladoorns
+ Johann Matthias Rothrock, Handelsherr zu Rabenmund
+ Torxes, ein Dunkelschelm und übler Fiesling

Offline Dimitrios

  • Vereinsmitglied
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2536
  • Wie weit bist Du bereit zu gehen?
Re: Texte zum Thema "Lich"
« Antwort #3 am: September 05, 2016, 22:28:59 »
Xantos, wir sollten uns mal unterhalten...
Elen sila lumenn' omentielvo.

Offline Arne

  • Moderator
  • Weltenvernichter
  • *****
  • Beiträge: 2827
  • Verzagt das Blut, versagt die Wacht.
Re: Texte zum Thema "Lich"
« Antwort #4 am: September 05, 2016, 22:35:23 »
Xantos, wir sollten uns mal unterhalten...
Worüber denn ::)?
Bespielte Charaktere:

+ Zendijin von Rosenhain, Leiter der Kgl. Akademie der arkanen Künste zu Galladoorn
+ Maedhros Éolair von Blutwacht, Ritter Galladoorns
+ Johann Matthias Rothrock, Handelsherr zu Rabenmund
+ Torxes, ein Dunkelschelm und übler Fiesling

Offline Yvonne

  • Wurzelbeisslingzerreißer
  • ***
  • Beiträge: 400
Re: Texte zum Thema "Lich"
« Antwort #5 am: Mai 15, 2020, 17:29:49 »
Hi.. ja ich weiß, dieser Threat ist schon etwas älter.
Aber ich hab genau zu folgendem Zitat eine Frage.

Ein kleiner IT-Hinweis - aufgepasst, lieber Xantos ;)!

Zitat
§ 9 ad nonum

Es sei bei Todesstrafe verboten, sich in Theorie und Praxis mit der Magie der Nekromantie zu beschäftigen.

http://www.drachenreiter.de/galladoorn/das-konigreich-galladoorn/recht/lex_magicae

Auffindbar werden Texte in der Bibliothek sein. Dies in der "Verbotenen Abteilung" UND nicht über die Magie der Nekromantie, sondern vielmehr über deren Ursprünge, deren Wesensart, deren Ausprägungen in Form von untosen Viechern, wie man diese bekämpft und natürlich antimagische bzw. kampfmagische Aspekte etc. Keinesfalls gibt's eine Cantus-Thesis o.ä.



Was genau fällt denn unter Nekromantie?
Klar ist mir die Untotenerhebung, und das "rumspielen" mit Leichenteilen.
Aber wie sieht es bei "Reden mit Toten" aus?
Ist das das gleiche wie Reden mit Geistern?  Wäre das auch schon Nekromantie?
Kann ich mir fast nicht vorstellen, da es ja schon einige Geisterbegegnungen im Spiel gab.

Gibt es da IT  bespielte Präzedenzfälle   an denen man sich orientieren kann?
Dorothea Gutweiler - Studiosa, in Ausbildung bei dem  Wohlgelehrten Herrn Dimitrios von Dojewski
Kesia - Alchemistin in den Diensten des Herrn Caidrach von Trutzwald
Tatjana von Tannenbrand, Enkelin von Gottfried von Tannenbrand